kultur.at: journale / basics

basic.jpg (20455 Byte)

• Zur Sache:
-- "Netzkultur und vernetzte Kunstpraxis"

kultur.at: Publikumsfrequenzen
kultur.at: Der Verein

Die erste Online-Session (1985)
Die erste eigene Maschine (1985)
Die erste erschwingliche Verbindung (1995)
Das erste v@n-Cover (1998)

Wöchentliche Updates
Krusches Logbuch (fast täglich)

cut.jpg (12389 Byte)

[QUELLE]

Vertraute Fremdheit

Gerade noch war all das irritierend und fremd, es hieß: Neue Medien! Cyberspace! Informationsgesellschaft! Plötzlich, wenige Jahre später, scheint es so vertraut. Obwohl wir hinter einigen Vorhängen noch viel Unklares vermuten.

Genau!

Ich mag diesen Zustand. Er hält schon so lange an. Vor über 20 Jahren hab ich begonnen, Computer zu benutzen. Dann hab ich in der Steiermark das erste kulturelle Onlineprojekt auf außeruniversitärem Terrain aufgebaut.

Es ist immer noch alles auf vertraute Art fremd.

Dieses "elektromagnetische Literaturmagazin" macht Ihnen die Geschichte jener Befindlichkeit etwas überschaubar. Hier können Sie nachlesen, wie es zu dem kam, was man sich in Österreich unter "Netzkultur" vorstellen kann.

Und wie sich entwickelt hat, was wir als ein eigenes Genre begreifen: "art unter net conditions".

:-))
Martin Krusche

 

P.S.:
Die Sprachregelung "elektromagnetische Literaturmagazin" ist eine Reminizenz, weil ich meine frühe Webpräsenz ein "elektromagnetisches Kulturzentrum" genannt habe.


[kontakt] [reset]
25•06